codecheck – und schreck!

Ich habe eine neu App am Handy. Sie heißt CodeCheck und versetzt mich in Schrecken. Man scannt damit die Strichcodes auf Kosmetika und Lebensmitteln und kriegt – pling – in Wort und Bild gezeigt, welche Inhaltsstoffe das Produkt hat, welche in Ordnung sind und welche bedenklich oder sehr bedenklich sind. Die Datenquellen, zb. das Bundesinstitut für Risikoforschung oder die European Commission Cosmetic Ingedients & Substances sind bei jedem Produkt angegeben. Neugierig habe ich gleich meine Kosmetika gescannt und fiel fast in Ohnmacht. Meine Lieblingsmarken bei Hautcreme, Body Lotion, Haarshampoo und Fönschaum enthalten alle sehr bedenkliche Stoffe. Allein mein neues sündteures Haarshampoo einer geglaubten Superfirma enthält: 2 hormonell wirksame Substanzen, 3 sehr bedenkliche, 8 bedenkliche, 4 leicht bedenkliche, Palmöl, 20 unbedenkliche und 6 nur individuell bewertbare Substanzen. Alle meine Lippenstifte: hochgiftig. Ich glaub‘ mich tritt ein Pferd, echt jetzt. Lauter Firmen, die mit „dermatologisch getestet“, tlw. Bio, natürlich etc. groß Werbung machen und das Vertrauen von Millionen Kundinnen genießen. Apropos „es sind ja eh nur winzige Mengen“: Zählen Sie experimentell einmal zusammen, liebe Leserxs, wieviel Giftstoffe sich bei täglichem Gebrauch von Duschgel, Haarshampoo, Conditioner, Fönschaum, Spray, Bodylotion, Cremes, Makeup und Abschminke, Lippenstifft, Augenmakeup, Handcreme, Deo und und und auf Ihrer Haut und damit in Ihrem Körper ansammeln! Von Umweltschutz im Sinne von Microplastik und Palmöl gar nicht zu reden. Mir wurde richtig schlecht dabei.
Wissen Sie wer gut aussteigt, liebe Leserxs? Will heißen, wer keine oder nur minimal bedenkliche Substanzen in seinen Produkten verwendet? Die kleinen und oft eher günstigen Firmen Weleda, Ringana, Logona, Alverde, Lavera, Dr. Juchheim …
Mein nächster Weg führte mich in die Drogerie, alles neu aufgestellt jetzt. Ich hoffe mein Schrecken war ein heilsamer und Ihrer wird nicht zu groß, falls Sie die kostenlose Version der App gern testen möchten. Eines kann ich jetzt schon sagen: Sie brauchen Mumm dazu.

Herzlich,

JKK

PS: Ich erhalte zu diesem Beitrag natürlich keine Testprodukte oder sonstige Affiliate-Dinger!

Das Beitragsbild ist von:©StockSnap-lip-balm-pixabay.com

Update1:
Habe in einer großen Drogerie die Lippenstifte durchgecheckt. Eine halbe Stunde lang in die hübschen Regale greifen und Klick, Klick, Klick … Das war ganz lustig und es zog viel „unauffällige“ Beobachtung der Verkäuferinnen auf sich. Gefragt hat mich aber niemand, was ich da mache. Weniger lustig war, dass ich bloss eine einzige Firma (!) nämlich Dr. Hauschka, gefunden habe, deren Lippenstifte mit einem vollständigen grünen Kreis bewertet werden. Sogar die von Lavera oder A. Börlind zb. enthalten mindestens eine bedenkliche Zutat. Es scheint, dass sobald bestimmte Farbstoffe drin sind, müssen die auch giftig sein. Leider sind viele einzelne Stifte auch nicht kategorisiert, d.h. es gibt keine Angaben dazu. Ich verwende jetzt Dr. Hauschka in mehreren Farben. Die Qualität ist recht gut, wenn auch nicht ganz so haltbar wie bei den giftigen Stiften. Und ich wundere mich sehr, dass unsere Gesetze dies alles erlauben.

 

Update 2:
Im Lauf der Zeit habe ich mich wieder beruhigt, liebe Leser. Nach wie vor sehe ich mir die Bewertung in der App an, aber ich erschrecke mich nicht mehr. Ich vergleiche die Inhaltsstoffe, die Farbstoffe etc. mit Produkten unterschiedlicher Firmen und wäge ab, wie oft und wie viel ich von dem Produkt verwende. Ich habe viele gut bewertete Bio-Kosmetika getestet und war wirklich nicht immer begeistert. Makeup zb. ging gar nicht. Da habe ich nur die Wahl zwischen bedenklich und bedenklich. Haarshampoo war auch nicht so toll. Nur bei der Tagespflege bin ich noch strenger. Ich gehe also Kompromisse ein und hoffe, dass eine gute Basispflege und ein  guter Lichtschutzfaktor mehr bringen als eine etwas bedenkliche Lippenfarbe …

 

13 Gedanken zu “codecheck – und schreck!

  1. Toller Bericht Judith. Ich habe Code Check vor 2 Jahren kennen gelernt und war auch schockiert….seitdem habe ich ein anderes Bewusstsein und Deo, Shampoo, Gesichts- und Körperpflege verwendet meine Familie ausschließlich von Ringana. Ich hatte immer sehr empfindliche Haut und bin jetzt glücklich mit unserer Pflege…nicht nur bzgl Gesundheit sondern auch bzgl gesunder Umwelt, österr. Unternehmen…. usw.
    … und ich habe mich schon an die Blicke gewöhnt wenn ich mit den Handy in der Hand im Geschäftslokal stehe und ein Produkt nach dem Anderen teste 🙂
    Glg Sieglinde

    1. Liebe Sieglinde, ich finde es auch unglaublich, was die App alles zu Tage bringt. Wie ein kleiner Krimi. Allerdings bin ich recht unsicher bzw. gelassener darüber geworden, ob die Auswirkungen von den bedenklichen Stoffen tatsächlich so groß sind wie es den Eindruck macht. Ich glaube Ringana ist eine der wenigen kompromisslosen Marken, oder? Was ich besonders gut finde an der App: sie zeigt auch Mikroplastik an und Palmöl.

  2. Ich kenne und verwende diese App schon seit längeren und ich stimme da absolut zu, dass man erst einmal geschockt, frustriert ist.

    Denn bedenkliche Stoffe sind ja in so gut wie jedem Produkt.
    Allerdings sollte man sich meiner Meinung nach davon auch nicht verrückt machen lassen.

    Allerdings lässt es einen bewusster auf so etwas achten.

  3. Liebe Judith, mir ging’s genauso! Hab diese App seit ein paar Wochen. Bin auch ziemlich geschockt über die vielen sehr bedenklichen Inhaltsstoffe vor allem bei den Kosmetika. Auch Marken wie Biotherm, clinique, die ja nicht gerade günstig sind, schneiden sehr schlecht ab! Bin auf der Suche nach einem schadstofffreiem Deo, das aber auch wirkt! Lg Alexandra

    1. Hallo Alex, es ist unglaublich, gell? Was sich frau da vertrauensselig täglich auf Haut und Haare schmiert …
      Bei Deo habe ich leider keine Erfahrungen. HG! Judith

      1. Liebe Alexandra,
        ich habe in meiner Schwangerschaft verzweifelt nach guten Deos gesucht. Dann hat mich Ringana gefunden, ich wurde Partnerin, habe die Produkte durchgetestet und das Deo ist mein absolutes Lieblingsprodukt geworden. Codecheck ist auf der Homepage selbst! Es ist übrigens auch ein Creme-Deo.
        Herzlichst, Paola

    2. Hallo 🙂
      …zum Thema Deo: hab jetzt ein paar mal von Manna die Creme-Deos verwendet und war recht zufrieden – allerdings – da ich diese App noch nicht habe, kann ich nicht sagen, ob die Inhaltsstoffe bedenklich sind… zumindest werben sie damit, dass keine schädigenden Stoffe Inhalt sind…

    3. Liebe Alexandra!
      Ich hab eine Deo Marke entdeckt , die heisst Ben & Anna.
      Gibt es in 4 verschiedenen Duftrichtungen, hält super trocken und wirkt den ganzen Tag.
      Erhältlich bei dm- ohne Werbung machen zu wollen 😉

      Viel Spass beim Probieren
      LG Manuela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.