0
wirsing schmortopf im slow cooker
Portionen Vorbereitung
4Personen 20Minuten
Kochzeit Wartezeit
40Minuten im Schmortopf 3-4Stunden im SlowCooker
Portionen Vorbereitung
4Personen 20Minuten
Kochzeit Wartezeit
40Minuten im Schmortopf 3-4Stunden im SlowCooker
Zutaten
Anleitungen
  1. Füllen Sie ca. 1,5 Liter Wasser in den Kocher und erhitzen sie es. Sie brauchen das heiße Wasser später zum Aufgießen. Füllen Sie ¼ l heißes Wasser in den Slow Cooker und schalten sie ihn auf „high“. Je wärmer der Keramiktopf ist, desto kürzer die Garzeit. Schnippeln Sie Ihre Gemüsereste klein. Zwei Handvoll, nicht mehr. Der Star ist und bleibt der Wirsing, alles andere gibt Geschmack und bleibt Beilage. Vierteln Sie das Kohlhäuptel so, dass die Blätter mit dem Strunk verbunden bleiben. Richten Sie sich alle Gewürze in kleinen Schälchen her.
  2. Erhitzen Sie das Ghee in einem Schmortopf und braten Sie Fleisch und Knoblauch nicht zu heftig darin an. Wenn das Fleisch durchgegart ist, fügen Sie das Gemüse hinzu und braten es noch ein paar Minuten sanft weiter. Für die vegane Variante braten Sie einfach nur Gemüse an. Geben Sie unter Rühren alle Gewürze ausser der Sojasauce hinzu.
  3. Füllen Sie alles in den Slow Cooker und gießen Sie mit dem kochendheißen Wasser auf. Wenn Sie das Gericht im Schmortopf machen, gießen Sie im Topf auf. Beträufeln Sie den Wirsing an den Schnittstellen und oben mit Sojasauce und drücken Sie ihn im Topf unter die Flüssigkeit.
  4. Lassen Sie das Gericht im Slow Cooker mindestens 3 Stunden, besser 4 garen. Jedes Anheben des Deckels verlängert die Garzeit. Im Schmortopf auf kleinster Stufe 40 Minuten dahinsimmern lassen. Entnehmen Sie vorsichtig die Wirsing-Teile mit zwei großen Löffeln und lassen Sie sie etwas abtropfen. Pürieren Sie einen Teil des Gemüses und schmecken sie die Sauce ab. Seihen Sie das restliche Gemüse ab. Sie haben nun eine herrliche klare Gemüse- oder Rindsuppe als weitere Mahlzeit gewonnen. Richten Sie Gemüse, Fleisch, Sauce und Wirsing auf einem Teller an – und Mahlzeit!
  5. Verwenden Sie die klare Suppe für eine weitere Mahlzeit.
  6. Wenn Sie eine Beilage wünschen, empfehle ich Polenta oder Kartofferl. Eine Scheibe Brot geht natürlich auch.
Rezept Hinweise

Natürlich können Sie bei den Zutaten variieren wie es Ihnen schmeckt. Für wesentlich halte ich nur die Sojasauce, bzw. Würzsauce. Auf dem Bild oben verwende ich eine steirische Basissauce aus Süßlupinen aus der kreativen Werkstatt von www.malerwinkl.com. Sie können aber auch das Erntesegen-Maggi oder eine italienische Sardellensauce verwenden, all das passt herrlich zum Kohlgeschmack. Wenn Sie auf Kohlgerichte eher mit Blähungen reagieren, können Sie ein Teelöfferl Asafötida/Bockshornkleesamen mitschmoren. Das Gewürz riecht scheußlich, aber keine Angst, man schmeckt es nachher nicht mehr.
Der Slow Cooker ist ein Gerät unter 50€ und kocht von ganz allein. Augenzwinkernd muss ich sagen: Er ist das Ende aller Ängste nicht kochen zu können oder keine Zeit zu haben. Es ist einfach, etwas Essbares morgens reinzugeben und mittags oder abends eine perfekte gesunde Mahlzeit zu haben.
Nun bleibt mir nur noch, Ihnen gutes Gelingen zu wünschen!

0

Teilen mit: